Schlagwort-Archive: Pattydoo

2017/32-37 was fehlt denn noch?

Morgen fahre ich für drei Wochen weg! Koffer packen für drei Wochen ist echt eine Herausforderung!!! Letzte Woche habe ich bereits meinen Kleiderschrank durchforstet, um zu sehen ob und vor allem WAS noch fehlt. 
Okay, die Wunschliste war wirklich lang. Also wurden alle Pullis, Hoodies und Cardigan gestrichen, die werde ich mir im Herbst/Winter nähen 😉 und schließlich haben wir August, da wird es hoffentlich nicht kalt werden. 
Übrig geblieben sind T-Shirts und zwar nach zwei Pattydoo Schnittmustern. 
Diese T-Shirts sind nach dem Schnittmuster „Marilyn“ entstanden. Ich habe das Schößchen und den Bubikragen weggelassen und es insgesamt etwas verlängert: 

Für die anderen habe ich mir das Schnittmuster Liv genommen. Ich habe es etwas mehr tailliert, jetzt sitzt es perfekt. Wenn ich wieder da bin muss ich mir unbedingt ein paar langärmelige Livs nähen 🙂

Hach wird das schön meine neuen T-Shirts auszuführen. 

Advertisements

2017/24+25 Chloe die zweite und vom Rest ein T-Shirt

Nach der ersten Chloe (dem Schnitt von Pattydoo) gestern wollte ich heute eine etwas abgeänderte Variante nähen. 

Das Oberteil wurde um 2cm verlängert, die Taschen habe ich weggelassen und an den Seiten die Rundung etwas minimiert. 

So gefällt sie mir schon viel besser. 

Nach dem Zuschnitt hatte ichso viel von dem Stoff übrig, dass noch eine Riley, auch von Pattydoo, abgefallen ist 😉

Sehr glücklich schließe ich heute die Rumpelbutze hinter mir zu. 

2017/23 Ein Tulpenkleid namens Chloe

Der Sommer ist zwar noch lange nicht in Sicht, trotzdem stand mir der Sinn nach einem Sommerkleid. Auf Facebook hatte ich schon viele Chloes, dem neuen Schnitt von Pattydoo, gesehen. Ich war mir nicht sicher, ob es ein Kleid für mich ist, aber wenn ich es nicht versuche, dann würde ich es nicht wissen.

Also habe ich den Schnitt gekauft, runtergeladen, geklebt und ausgeschnitten. 

Die Stoffauswahl war nicht so schwer, ich hatte kürzlich einen schönen Jersey günstig ergattert. 

Das Kleid ist schön, wobei die Tulpenform schon etwas gewöhnungsbedüftig ist… Die nächste werde ich ohne Taschen nähen und vielleicht auch etwas weniger ausgestellt. 

2017/21 Pattydoo Portemonnaie Nr. 9

Ja, ich liebe es, das Portemonnaie aus dem Pattydoo Buch „Taschenlieblinge„. Mittlerweile habe ich bereits 8 Stück genäht. Die meisten wurden verschenkt. 🙂

Heute ist die Nummer 9 entstanden. Der Außenstoff müsste ein Nylongewebe sein, fühlt sich auf jeden Fall so an. Denn Stoff gab es hier vor Ort beim Stoffdealer. 

Auch dieses Portemonnaie gefällt mir wieder super gut. Die rosa/braun Kombi mag ich sehr gerne. 

Und? Wieviele Portemonnaies hast Du schon genäht?

2017/09+10 cool im Team + Mobbing Update 

Auch nach fast 5 Jahren an der Nähmaschine gibt es manchmal noch ein „erstes Mal „. Heute war es wieder soweit. Ich habe zum ersten Mal ein Partneroutfit für die Prinzessin und mich genäht. 

Natürlich NICHT farbenfroh, sondern cool, damit ihre … (beliebiges Schimpfwort einsetzbar) Mitschüler sie nicht wieder ärgern….

Kurzes Update: 

Ich habe vor kurzem alle „kindlichen“Oberteile aussortiert und in einer Näh- und Shoppingaktion durch „teenietaugliche“ ersetzt. Die Geschichte kannst Du HIER nachlesen. Was soll ich sagen, der Spießrutenlauf der Prinzessin hat nahezu aufgehört… sie wird von den Jungs viel weniger geärgert und die Mädchen spielen in der Pause mit ihr. 

Ganz ehrlich, so viel Oberflächlichkeit und Intoleranz macht mich absolut traurig!!!! Klar bin ich froh, dass es der Prinzessin nun besser geht… aber zu welchem Preis? Sie hat somit gelernt, dann man nur akzeptiert wird, wenn man angepasst ist!!!!

Zusätzlich gehen wir seit letzter Woche zum Wing Chung, damit sie mehr Selbstbewusstsein bekommt und sich verteidigen kann, wenn sie mal wieder körperlich angegangen wird… 

Genug von dem unerfreulich Thema… wieder zurück zum eigentlichen Thema. 

Leider ist mir beim Nähen ein Fauxpas passiert 😦 

Ich hatte den Stoff für mich gekauft, daraus sollte ein T-Shirt entstehen. Eigentlich… 

Da er da war und nach meinem Empfinden auch teenietauglich war, habe ich angefangen eine kleine Fanö zuzuschneiden… Vorderteil, Rücken und ein Ärmel waren fertig… der Rest des Stoffes reichte leider nicht für den zweiten Ärmel *seufz* also habe ich mich auf Dawanda auf die Suche begeben und habe ihn gefunden… dachte ich zumindest… der Stoff kam, ich habe heute den zweiten Ärmel zugeschnitten und genäht. Erst, als ich den zweiten Ärmel gesäumt habe, ist mir aufgefallen, dass es ein anderer Stoff ist ;-(

Der Prinzessin ist es noch nicht aufgefallen… jetzt weiß ich nicht, ob ich sie damit in die Schule schicken kann, oder ob sie dafür wieder ins Kreuzfeuer gerät. 

Egal, beim coolen Fotoshooting hatten wir Spaß und das zählt für uns zwei!!!!!

Ich finde wir sehen klasse und extrem cool aus. Ach so, bei mir handelt es sich um eine „Riley“ von Pattydoo und bei der Prinzessin um eine „klein Fanö“ von Farbenmix. 

2017/03 Presenter Tasche

Heute mal nix zum Anziehen, kein Portemonnaie, keine Handtasche, sondern etwas für meinen Job. 

Wir haben in unserer Abteilung einen Presenter. Das ist im Prinzip eine Fernbedienung mit der man in Präsentation weiterblättern, oder mit dem integrierten Laserpointer etwas zeigen kann. Unser Presenter war in einem schwarzen kleinen Täschchen. Wenn dieses kleine schwarze Täschchen sich nun in einem dunklen Schrank zusammen mit vier großen Taschen (Laptop, Beamer, etc.) befindet , dann könnte man es schnell übersehen. 

Jetzt hat der Presenter ein größeres Täschchen, das mit Sicherheit nicht übersehen wird 😉Die kostenlose Anleitung habe ich bei Pattydoo unter den Nähvideos gefunden. 

2017/01+02 neues Jahr neuer Shopper und neues Portemonnaie 

Ich wünsche Dir ein frohes neues Jahr. Ja, ich weiß, es ist schon der 29. und gem. Knigge sollte man das jetzt nicht mehr wünschen. Immerhin ist ja schon fast 1/12 des Jahres um… aber das ist mein Blog 😉

Nachdem für Weihnachten so viel in der Rumpelbutze entstanden ist, haben die Maschinen und ich eine Pause verdient…

Heute habe ich ein Projekt fertig gestellt, dass ich schon seit 1,5 Jahren vor mir her schiebe. 

Ich habe in einer Nähzeitschrift eine Tasche gesehen, die quasi danach geschrien hat von mir genäht zu werden. Verblendet vom Wunsch des „habenwollen“ wurde die Zeitschrift gekauft ohne die Anleitung auf Sinnhaftigkeit zu kontrollieren. Material war auch schnell da, aber dann lag alles unangetastet rum. 

Zum 01.01 kam der Vorsatz „als erstes nähe ich dieses Jahr diese Tasche“! Nun ja… 

Das Zuschneiden ging gut … das war das Einzige! Die Nähanleitung war ein Graus!!!! FURCHTBAR!!!! So sehr habe ich mich noch nie über eine Anleitung geärgert. Wenn es meine erste Tasche gewesen wäre, hätte ich alles in den Müll geworfen und aufgegeben!!!! Das Ergebnis ist nicht zu 100% so, wie die Abbildung, …. 

Nach dem Zeitschiften-Drama hatte ich noch Lust und Motivation aus den Resten ein Portemonnaie zu nähen… leider habe ich das falsche Voloumenvlies gewählt und somit bin ich mit dem Endergebnis auch nicht 100%ig zufrieden… passend zur Tasche…

Bin ich froh, dass ich das Projekt jetzt endlich von meiner ToDo Liste streichen kann. Die Kinder haben jetzt schon wieder eine lange Wunschliste an Sachen, die ich nähen soll… langweilig wird es dieses Jahr somit bestimmt auch nicht…