Coole Henry(ette)

Die Stickmaschine ist noch immer weg. Zwischendurch war sie bereits zwei Mal auf Heimurlaub, aber da das Stickbild einfach grauenhaft war, habe ich sie jedes Mal wieder postwendend wieder zurück gebracht…. Das hat mir total die Nähmotivation zerstört. Ich finde aber, dass es jetzt mal reicht mit Trübsal blasen!!!!

Also hab ich Henry(ette) von Lolletroll ausgeschnitten. Es ist ein Hoody, der für Sweat konzipiert ist. Püppi ist 137 cm groß und normal gebaut, aber 134/140 wirkte der Schnitt riiiiesig! Da ich den Schnitt erstmal  aus Jersey nähen wollte, habe ich Größe 122/128 ausgeschnitten und entsprechend verlängert. Da die Stickie fehlt hab ich mal wieder die Bügelbild-Schublade durchwühlt. Da sind noch sooooo viele tolle Bilder drin! Ich sollte öfter mal die ein oder andere Schublade öffnen 😉

Zu der gewählten Stoffkombi habe ich gleich drei passende Bilder und ein Rest Bommelband gefunden, noch ein paar Hotfix Sterne aufgebracht ne fertig war ein perfekt cooles Shirt.  

    
 In 122/128 sitzt das Shirt schön locker, so dass ich überlege, ob ich für Sweat nur 1cm Nahtzugabe hinzufüge… Zuerst hatte ich überlegt für Sweat tatsächlich 134/140 zu nehmen, aber ich habe echt Sorge, dass das dann aussieht, wie ein Sack *grübel*

Die tollen Bügelbilder sind von Safuri.  

    
 

Advertisements

Entspannt genießen mit Lavendelplätzchen

Ich liebe Lavendel. 

Warum also die getrockneten Blüten nicht einfach mal verbacken? Bio Lavendelblüten bekommst Du in vielen Apotheken, in gut sortierten Reformhäusern oder im Internet. Die anderen Zutaten hat man eigentlich zu Haus und diese oberleckeren Kekse sind ganz fix gebacken.  

Das Rezept

1 gehäufter EL getrocknete Lavendelblüten

170 g Mehl

140 g Butter

90 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Ei

1 gestrichener Tl Backpulver

1 Prise Salz

Butter und Zucker schaumig schlagen. Die anderen Zutaten nach und nach dazu schütten und solange rühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. 

Den Teig mit Hilfe von Teelöffen in kleine Häufchen auf einem Bachblech portionieren, aber vorsicht, die Plätzchen zerfließen etwas, wie Amerikaner. Lass zwischen den einzelnen Plätzchen etwas Platz. 

Bei 160C Umluft ca. 15 Minuten backen. 

Abkühlen lassen und falls gewünscht mit Zuckerguss oder ähnlichem verzieren. 

Ich genieße sie am liebsten pur. 

  
Guten Appetit 🙂

… mal etwas für mich…

Find es immer schwierig für mich zu nähen, da ich den Schnitt immer anpassen muss. 

Natürlich habe ich erstmal Teststoff genommen… Das Ergebnis ist ok, aber nicht perfekt.

Ich werde den Halsausschnitt anpassen, der ist mir zu tief und der Saum ist etwas zu weit ausgestellt…  

   
Bin gespannt, ob die nächste Version schon meine perfekte Version sein wird….