Würstchen-Spaghetti 

Vormittags habe ich mich um die „Blumen“ gekümmert 🙂 und plötzlich standen die Kids vor dem Tisch und fragten „Mama, was gibt’s zum Mittag?“

Oh Schreck, es war schon 12:00Uhr. 

Bei dem Vorschlag Nudeln & Tomatensoße erntete ich nur ein „laaangweilig“. 

Na wartet, das bekomme ich auch spannender hin 😉

   
           

Die fertigen Würstchen-Spaghetti hab ich abgegossen und in den Soßen Topf (Bolognese) gegeben und vorsichtig umgerührt. 

Die Kids und der Mann waren begeistert. Ich war glücklich und geschmeckt hat es mir auch 🙂

Das mache ich jetzt öfter. Wenig Aufwand und super Effekt.

Advertisements

Ich will Blumen…

Sommeranfang  

Irgendwie hatte ich gedacht, da ist mehr drin… Wenn ich schon keine Sonne bekomme, dann wenigstens Blumen!!! Da die Geschäfte heute geschlossen sind muss ich mir die wohl selber machen. 

Nach ein wenig probieren hatte ich die richtige Größe raus.  

Klar, das Blatt hätte ich auch aus Stoff machen können, aber an die Nähmaschine wollte ich heute nicht. 😉

… und weil ich sie so schön finde habe ich gleich ein paar mehr gemacht  

Die „Tulpen“ sind schnell genäht. Pro Blume brauchst Du ca  8 Minuten. Bei einer gäbe ich mitgeknipst. 
Die Anleitung findest Du HIER

Die 8 Minuten Blume

du benötigst 

  • Stoffreste (Webware)
  • Einen Zirkel oder etwas rundes mit ca 14cm Durchmesser 
  • Füllwatte 
  • Kleber
  • Grünes Kreppband, am besten haftendes
  • Nadel und Faden
  • Schaschlikstäbchen

 Ich hab mir aus Pappe ein Muster geschnitten, dann geht’s schneller, weil ich nicht nur eine Blume nähe.

Schneide einen Kreis aus dem Stoff und lege ihn mit der schönen Seite nach unten vor Dich. 

Falte ihn drei Mal in der Mitte 

     

Nähe das obere Eck zusammen.  

   

Nun nimmst Du die äußere Schicht und faltest sie auf, so dass ein Trichter entsteht.  

  Diesen Trichter füllst Du mit Füllwatte 

 und formst die Blüte aus 

 wenn Dir die Blüte gefällt wird die Öffnung verschlossen. Nähe, wie beim Jo-Jo-Nähen einmal drum herum  

  

 jetzt ziehst Du mit dem Faden vorsichtig die Öffnung zusammen und nähst sie zu

 ferig ist schon mal die Blüte  

 Jetzt nimmst Du das Schaschlikstäbchen und das Kreppband  

  Umwickel das Stäbchen mit dem Band 

 

Schneide zwei kleine Streifen von dem Band ab (ja, ich weiß auf dem Foto sind drei, Du brauchst aber nur zwei 😉  ) 

schmiere die Streifen von einer Seite mit Kleber ein und lege sie über Kreuz auf das zugenähte Ende der Blüte 

  

 jetzt nimmst Du das Stäbchen und durchstichst mit der Spitze in das Kreuz  
So sollte das Ganze nun aussehen 

 für das Blatt klebst Du drei Kreppsteifen zusammen und schneidest sie oben rund 

  

 leg das Batt unten um das Stäbchen und befestige es mit Kreppband. 

Fertig 

  

Für meine kleine Schwester…

Meine kleine Schwester hat heute Geburtstag!

Wie das oft so mit Geschwistern ist, waren wir als Kinder wie Feuer und Wasser. Maaaann, hat die mich oft genervt. 

Als ich mit 10 Jahren mal wieder bei meiner Oma über die kleine Kröte gemeckert hab, sagte meine Oma nur ganz trocken 

„Mäuschen, glaub mir, wenn ihr groß seid, dann werdet ihr froh sein einander zu haben!“  

Ja klar…

Nun sind wir beide erwachsen und was soll ich sagen…

Oma Du hattest ja so recht!!!!!

Ich liebe meine kleine Schwester sehr. 

Wir sehen uns zwar nicht super häufig, aber das macht nichts… Wir wissen, wie die andere tickt, wir kennen uns eben und wenn die eine die andere braucht, ist sie da… Ohne zu fragen… 

Es ist toll die kleine Kröte (die mich 12 cm überragt) als Schwester zu haben 😉

Ich schweife ab… 

Also, was schenke ich meiner kleinen Schwester zum Geburtstag? 

Natürlich (unter anderem) etwas Genähtes. Sie liebt meine genähten Sachen und mich freut es immer riesig, etwas für sie zu nähen. 

Beim Stöbern bin ich auf das Freebook „Kosmetiktasche Susie“ von Pattydoo gestoßen. Die hat mir gleich gefallen und eine Tasche aus der ITH Stickdatei „Taschenzauber“ von Fadenzauber musste natürlich auch sein. 

       

… mit viel Liebe genäht…

Alles Gute zum Geburtstag meine Süße!!!! 

Ich hab Dich sehr lieb und bin so froh, dass es Dich gibt!

Jack Skellington meets MAkikki! Everyday ist raus!

Ich gebe es auf das Shirt Everyday von Leni Pepunkt passt einfach nicht zu meinem Körper. Am Halsausschnitt im Nacken habe ich eine Beule! Ich habe am Schnittmuster bereits 2cm(!!!) entfernt, dass heißt es sind 4 cm weniger in der Breite. Ich habe im Nacken trotzdem eine Beule. Nur wenn ich das Bündchen ganz stark dehne, dann verschwindet die Beule, ABER dann wellt sich auch die Naht… Nach drei Versuchen habe ich keine Lust mehr… ok, nachdem ich MAkikki von Ki-ba-doo genäht hatte kam mir die Idee einfach den oben Teil des Kleides zu nehmen, zu verlängern und voilà habe ich ein gut sitzendes Trägershirt 😉

Klar wollte ich erstmal ein Testshirt nähen, aber so ganz einfach ohne irgendwas? Nöö, das geht nicht!!! Außerdem wollte ich unbedingt meine neue Jack Skellington Stickdatei ausprobieren… 

Zugeschnitten, bestickt, genäht, ging alles echt schnell. 

1. Anprobe: ok, etwas zu kurz… 

Also Bündchen unten dran und jeah, ein cooles neues Trägershirt, das auch noch super passt 😉 

   

Ja, ja, etwas Sommerbräune fehlt noch, aber der Sommer beginnt ja auch erst und die Hoffnung stirbt zuletzt 😉