Schlagwort-Archive: Shirt

2017/30 Ilvy von Lolletroll 

Ich habe es mal wieder gewagt mich für ein Probenähen zu bewerben. Eigentlich mache ich das nicht mehr, da die Ergebnisse, die bei Probenähen heraus kamen mich nie glücklich gemacht haben, mein Feedback wurde leider nicht angenommen… ich habe es leider Hefter erlebet, dass die Testerinnen einen Schnitt total toll fanden, obwohl man auf den Bildern sehen konnte, dass das Nähstück nicht optimal saß. … ich schweife ab…

Lolletroll hat für das Shirt Ilvy noch Tester gesucht. Der Schnitt vom Shirt hat mir total gefallen, also habe ich mich beworben und wurde ausgewählt *freu*

Das Testshirt, genäht in Gr. 36 saß furchtbar und ich war frustriert… ich hatte am Ausschnitt mit Beleg gearbeitet, das war das einzige, was von der Vorgabe abwich… sowohl am Vorderteil, als auch am Rücken war viel zu viel Stoff. Gefrustet habe ich den Schnittin die Ecke geworfen…

Zwei Tage später wollte ich es wissen, also Schnitt wieder hervor gekramt und in Gr. 34 zugeschnitten. Den Ausschnitt und unten mit 2cm gesäumt, an den Ärmeln mit 1,5cm und siehe da, es sitzt😊

Ilvy ist ein Shirt mit angeschnittenen Ärmeln und eher im Tunikastil, das heißt es sitzt etwas weiter. Mir gefällt es sehr und es ist super schnell genäht. 

Aber schau selbst und bilde dir eine eigene Meinung:

Advertisements

49/2016 Klein Fanö in Gr. 146 

Endlich mal wieder an der Nähmaschine sitzen, das dachte ich mir heute…. Nach 1,5 Stunden und nur Murks habe ich es dann sein lassen… Es gibt Tageda gelingt einfach nichts… 
Untätig wollte ich auch nicht sein, also kurz auf die Bilder geschaut und gesehen, dass ich über das ein oder andere Nähstück hier noch gar nichts berichtet habe. 

Heute geht’s um ein Papierschnittmuster und zwar „Klein Fanövon Farbenmix. Das Shirt habe ich für die Prinzessin erst einmal genäht, zum 4. Geburtstag, glaube ich. Zuerst kam natürlich das nervige Kopieren des Schnittmusters, dann wurden die Stoffe ausgesucht und es konnte losgehen. Gleich bei der Stoffwahl   hatte ich ein fertiges Bild vor Augen. Auf jeden Fall würde ich das ein oder andere Bügelbild von Safuri verwenden. 

Es ist noch ein wenig zu groß, aber der Prinzessin gefällt es und ich werde nach dem Schnitt bestimmt noch ein paar mehr Shirts nähen 🙂

1/52 Frau Marlene Shirt mit U-Boot Ausschnitt 

Zwischen Weihnachten und Neujahr gab es auf Makerist eine 2,-€ Aktion. Viele Schnittmuster kosteten nur 2,-€. Natürlich bin ich schwach geworden und war shoppen. Leider besitze ich schon viele Schnittmuster für Damen Kleidung, die mich enttäuscht haben. Gerade bei Oberteilen ist es für mich unglaublich schwer etwas gut sitzendes zu fin. Es liegt an vielen Dingen:

  • Die Passform im allgemeinen stimmt einfach nicht
  • Ärmel zu eng 
  • Falten an der Brust 
  • Zu viel Stoff am Rücken
  • und und und… 

Trotzdem gebe ich nicht auf. 
Das Shirt Frau Marlene hatte es mir sofort angetan. Heute wurde gedruckt, geklebt und geschnitten. Als ich das Schnittmuster mir angesehen habe war ich sehr skeptisch… Die Skalierung sah aus, als wäre sie mit Hand gezeichnet… Naja, aber nun lag es schon mal vor mir, da wollte ich nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. Nahtzugabe ist nicht enthalten, die habe noch fix dazu gemalt. Und dann ging es los… Je weiter ich genäht habe um so mehr wünschte ich mir, dass das Ergebnis gut sitzt und mich überzeugt.    

    
Das Ergebnis ist viel besser, als ich gedacht hatte und gefällt mir wirklich gut. Zwei kleine Änderungen werde ich aber dennoch vornehmen. 

  1. Die Schultereinsätze sind mir zu schmal. Wenn ich es trage, sieht man den BH Träger und das mag ich nicht so gerne und 
  2. einen Beleg werde ich noch an den Ausschnitt basteln, denn wenn ich mich vorbeuge sieht man die umgenähte Nahtzugabe…

…aber ansonsten finde ich das Shirt total toll 🙂

Zum Abschluss läuft die Stickmaschine…

… heute ist der letzte Tag in dieser Woche, an dem ich es schaffe mich an die Nähmaschine zu setzen. Morgen und Donnerstag bin ich auf Dienstreise, Freitag hab ich frei, stehe den ganzen Tag in der Küche und Samstag wird gefeiert… viel Stress mit Aussicht auf ein happy end 😉 das ist doch was. 

Also habe ich heute alle drei Maschinen genutzt. 

Den Rest vom Monsterstoff hatte ich schon oft in der Hand. Für zwei Ärmel reicht er noch, doch mir fehlte bisher für den Rest die zündende Idee. 

Heute war sie da 🙂   

    

Ach doof, ich bin gerade so schön im Fluss und hab so viele Ideen, jetzt ausgebremst zu werden ist nicht schön… aber lässt sich nicht ändern…

Lina mit Spitze

Eine Nachtschicht habe ich am Wochenende zwar eingelegt, aber der Grund war nicht die Erstellung eines Kleides, sondern die Monster, die ich aus den Träumen des kleinen Mannes verscheuchen musste… 

Zumindest hatte ich es gestern tagsüber  geschafft das Schnittmuster Lina von Ki-ba-doo auszudrucken, zu kleben und zuzuschneiden. 

Heute wurde genäht 🙂

Ich habe das Shirt einfach um 10cm verlängert und Spitze unten dran genäht. So geht es auch als Kleid durch…  

     

… und obwohl es kein Drehkleid ist, hat es den kritischen Check der Püppi bestanden und wurde für schön empfunden… Puh, da hab ich ja nochmal Glück gehabt 😉