Schlagwort-Archive: Anleitung

2017/30 Ilvy von Lolletroll 

Ich habe es mal wieder gewagt mich für ein Probenähen zu bewerben. Eigentlich mache ich das nicht mehr, da die Ergebnisse, die bei Probenähen heraus kamen mich nie glücklich gemacht haben, mein Feedback wurde leider nicht angenommen… ich habe es leider Hefter erlebet, dass die Testerinnen einen Schnitt total toll fanden, obwohl man auf den Bildern sehen konnte, dass das Nähstück nicht optimal saß. … ich schweife ab…

Lolletroll hat für das Shirt Ilvy noch Tester gesucht. Der Schnitt vom Shirt hat mir total gefallen, also habe ich mich beworben und wurde ausgewählt *freu*

Das Testshirt, genäht in Gr. 36 saß furchtbar und ich war frustriert… ich hatte am Ausschnitt mit Beleg gearbeitet, das war das einzige, was von der Vorgabe abwich… sowohl am Vorderteil, als auch am Rücken war viel zu viel Stoff. Gefrustet habe ich den Schnittin die Ecke geworfen…

Zwei Tage später wollte ich es wissen, also Schnitt wieder hervor gekramt und in Gr. 34 zugeschnitten. Den Ausschnitt und unten mit 2cm gesäumt, an den Ärmeln mit 1,5cm und siehe da, es sitzt😊

Ilvy ist ein Shirt mit angeschnittenen Ärmeln und eher im Tunikastil, das heißt es sitzt etwas weiter. Mir gefällt es sehr und es ist super schnell genäht. 

Aber schau selbst und bilde dir eine eigene Meinung:

Anleitung für den Knuddelbeutel

Du benötigst folgendes an Material:

2* ein rechteckiges Stoffstück in der Größe 46*40 cm für die Vorder-und Rückseite

2* ein rechteckiges Stoffstück in der Größe 24*6 cm für den Tunnelzug

2* ein rechteckiges Stoffstück in der Größe 45*9 cm für die Träger

1 Kordelstopper
1 Kordel

Lege die Vorderseite vor Dich. Setze auf der linken Seite 19 cm von unten eine Markierung.
Von der linken Ecke aus nach rechts machst Du bei 19 cm auch einen Strich.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1266.jpg
/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1267.jpg
Jetzt verbindest Du die beiden Striche mit einer geraden Linie.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1268.jpg
Mit der Rückseite machst Du es gegengleich genauso.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1269.jpg
Die Stoffstücke für den Tunnelzug bügelst Du an der schmalen Seite 1cm um.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1270.jpg
/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1272.jpg
Jetzt einmal der Länge nach falten und wieder bügeln.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1273.jpg
Lege den Tunnel mit der offenen Seite nach oben an die Linie auf der Vorderseite

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1274.jpg
Nähe ihn mit Geradstich fest

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1275.jpg
Den Tunnel nach oben klappen, bügeln und knappkantig festnähen.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1276.jpg
/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1278.jpg
/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1279.jpg
Das selbe machst Du auch auf dem zweiten Taschenteil.
Lege nun Vorder- und Rückseite rechts auf rechts (die Tunnelzüge liegen aufeinander) und nähe die rechte Seite mit Geradstich fest und versäubere sie mit einem Zickzackstich.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1280.jpg
/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1281.jpg
/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1282.jpg
Jetzt klappe das Ganze auf und lege es mit der linken Seite nach oben vor Dir hin.
Die obere Kante wird nun 2 cm eingeschlagen und gebügelt

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1283.jpg
/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1284.jpg
Diese Kante noch einmal umschlagen und bügeln

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1287.jpg
Alles wieder aufklappen. Die zwei Bügelfalten erleichtern uns später das Säumen.
Die Tasche rechts auf rechts zusammen stecken, die restlichen zwei Seiten mit Geradstich festnähen und mit Zickzackstich versäubern

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1289.jpg
/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1290.jpg
Schneide die rechte und die linke untere Ecke ab. Pass auf, dass Du nicht in die Naht schneidest.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1291.jpg1
Die Tasche wenden und oben an den Bügelfalten zwei Mal umschlagen und mit Geradstich festnähen

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1292.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1293.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1294.jpg
Jetzt sind die Träger dran.
Bügel die Stoffstücke rechts und links 1,5cm um.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1296.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1298.jpg
Falte den Träger der Länge nach rechts auf rechts, bügel sie und nähe die lange offene Seite mit Geradstich zusammen.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1299.jpg
Die Träger müssen jetzt gewendet werden. Ich benutze dafür immer einen Kochlöffel. Danach die Träger bügeln.
/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1301.jpg
An der Tasche muss nun die Position der Träger festgelegt werden. Ich falte sie einmal in der Mitte und dann noch einmal in der Mitte.
An der Seite stecke ich eine Stecknadel als Markierung.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1303.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1304.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1305.jpg
Jetzt aufklappen und die Markierung mit drei weiteren Nadeln übertragen.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1306.jpg
Die Träger nun feststecken

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1309.jpg
und festnähen.
Ich mache das immer von innen.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1310.jpg
So sieht das Ganze von Außen aus

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1311.jpg
Jetzt die Kordel durch den Tunnelzug ziehen. Am besten geht das mit einer Sicherheitsnadel.
Da ich in meiner Unordnung keine gefunden hab, musste eine Haarnadel dafür her halten… Geht auch 😉
Die Kordel wird jetzt noch durch den Kordelstopper gezogen auf die Wunschlänge gekürzt und verknotet.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1313.jpg
/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1314.jpg
/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1315.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1316.jpg
Fertig ist Dein Knuddelbeutel
🙂
Jetzt brauchst Du den Beutel nur in Richtung Tunnelzug stopfen

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1317.jpg
Die Kordel zusammen ziehen

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1318-1.jpg
Schon ist Dein Knuddelbeutel fertig für die Aufbewahrung in der Handtasche….

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/101/64259864/files/2015/01/img_1323.png

Ich hoffe Du konntest der Anleitung gut folgen und bist mit Deinem Ergebnis glücklich.
Falls sich der Fehlerteufel in die Anleitung eingeschlichen hat, dann würden ich mich sehr freuen, wenn Du mir schreibst:
Rumpelbutze@googlemail.com

Mein X-Schal ist fertig

Die letzten zwei Abende hab ich fleißig gehäkelt.
Es musste ein neuer Schal her.
Aber einfach nur Stäbchen oder so fand ich zu langweilig. Nach ein wenig Tüfteln hab ich das richtige Muster gefunden

IMG_9910-0.PNG
Und so sieht er fertig aus

IMG_9911-1.PNG
Ein schöner Farbtupfer auf meiner schwarzen Jacke. Perfekt für den Herbst

IMG_9918.PNG
Die Anleitung, wie Du den Schal ganz einfach nachhäkeln kannst findest Du HIER

Anleitung U-Hefthülle nähen

Eine U-Hefthülle ist ein tolles Geschenk zur Geburt.
Keine Sorge, sie ist ganz einfach zu nähen.
Es werden Stoffstücke in folgenden Größen benötigt:
2 Mal 34cm * 24cm (Außen- und Innenseite)
1 Mal 26cm * 24cm (große Innentasche links)
1 Mal 18cm * 24cm (kleine Innentasche/Karten- und Impfpassfach)
1 Mal 18cm * 24cm (Innentasche rechts)
(1cm Nahtzugabe ist überall enthalten)

Alles zuschneiden.

IMG_9410.JPG
Nun die große Innentasche links, kleine Innentasche/Kartenfach und die
Innentasche rechts in der Breite falten (Höhe von 24cm bleibt erhalten) und bügeln. Das Ganze sollte dann so aussehen:

IMG_9412.JPG
Das Innenteil für die Karten und den Impfpass wird nun auf die große Innentasche gelegt. Die offenen Nähte liegen bündig aufeinander.

IMG_9413.JPG
Soll das Kartenfach später unten sein (wie bei mir), dann misst Du von oben 7cm und ziehst eine Linie.
IMG_9429.JPG

IMG_9415.JPG
Die Linie nähst Du nun mit Gradstich nach. Ein Webband versteckt diese Naht anschließend sehr schön.

IMG_9417.JPG
Jetzt kannst Du die Außenseite nach Herzenslust verzieren und Aufrüschen.
Bei mir sieht es so aus:

IMG_9418.JPG
Jetzt wird alles auch schon zusammengefügt.
Auf die rechte Seite der Außenseite legst Du die große Innentasche mit der Kartentasche nach unten. Achtung, die Öffnung des Kartenfaches (gebügelte Kanten) zeigt zur Mitte der Außenseite
Leg die rechte Innenseite nach rechts, die gebügelte Kante zeigt auch zur Mitte.

IMG_9424.JPG
Nun legst Du die Innenseite mit der linken Stoffseite nach oben bündig auf alles drauf. Gut feststecken!

IMG_9420.JPG
Jetzt nähst Du einmal ringsum, aber lass unten in der Mitte eine ca. 6cm große Wendeöffnung

IMG_9421-0.JPG
Nun schneidest Du die Ecken noch ab, Vorsicht, nicht in die Naht schneiden. Das machst Du, damit die Ecke nach dem Wenden auch schön ausgearbeitet werden kann

IMG_9422.JPG
Jetzt darfst Du das Nähgut wenden und anschließend wieder bügeln.
Wenn Du magst, kannst Du nun komplett knappkantig einmal rum nähen oder Du nähst nur unten knappkantig die Wendeöffnung zu

IMG_9425.JPG
Schon ist die U-Hefthülle fertig.

IMG_9426.JPG

IMG_9427.JPG
War gar nicht so schwer, oder?

Anleitung für einen Badeponcho

Meine Kids lieben ihre Badeponchos.
Leider ist selbst unser größter zu klein für die Püppi, die mittlerweile bereits stattliche 124cm groß geworden ist.
Das kann nicht sein… Da hab ich was gegen… Nämlich:
– eine Idee
– eine Nähmaschine
– ein großes Badetuch

Und so geht’s:

Zuerst hab ich ein Quadrat mit einer Kantenlänge von 40cm gezeichnet.
Dann hab ich die Kanten abgerundet.

20140514-211411.jpg
Links im Bild ist die offene Seite, wo später das Gesicht raus guckt.
Die Ecken hab ich wie hier zu sehen abgerundet:
Linke Seite

20140514-211547.jpg
RechteSeite

20140514-211608.jpg
Unten hab ich für die Schultern auch eine Rundung eingezeichnet

20140514-211646.jpg Falls Du ein eBook für einen Hoody oder eine Jacke mit Kapuze hast, um so besser, nimm dort die größte Größe als Vorlage. Achte bitte darauf, dass der untere Umfang der Kapuze (der am Halsausschnitt angenäht wird) mindestens 60cm lang ist.

Nun zum Zuschnitt.
Die Kapuze muss vier Mal zugeschnitten werden. Einmal zwei gegengleiche Teile für die Außenseite und einmal für die Innenseite.

20140514-212235.jpg
20140514-212246.jpgdann nimmst Du ein großes Badehandtuch (meins ist 100cm * 150cm) und faltest es in der Mitte (bei mir hat es dann die Maße 100cm * 75cm). In der Mitte der Breite (bei mir bei 50cm) machst Du Dir eine Markierung
20140514-212530.jpg
Ich hab mir überlegt, dass der Ausschnitt einen Umfang von 60cm haben sollte. Somit beträgt der Radius gerundet 10cm und der Durchmesser 20cm. Mal Dir einen Halbkreis um die Markierte Mitte (mit einem Radius von10cm) und schneide ihn aus.
20140514-212750.jpg
Nun geht’s mit der Kapuze weiter. Lege Dir die Innenkapuze Links auf Links und nähe sie zusammen.
20140514-212928.jpg Das selbe machst Du mit der Außenkapuze
20140514-213030.jpg
An der Stelle, wo das Gesicht später raus guckt misst Du nun einmal von unten nach oben und nimmst den Wert mal 2, dann hast Du den Umfang, bei mir sind das 66cm. Da ich recht feste Bündchenware von Stoff & Stil habe, nehme ich die 66cm * 0,8 und weiß nun, dass ich mir einen Bündchenstreifen von ca 53cm Länge zuschneiden muss. Bei der Breite find ich 4cm ganz schön, das ist aber Geschmackssache
20140514-213419.jpgWende die Außenkapuze nun auf rechts. Falte das Bündchen einmal in der Breite und einmal in der Länge.
20140514-213559.jpg
Steck die Mitte des Bündchens nun an der Mittelnaht der Kapuze fest und die Enden jeweils an den Außenseiten der Kapuze

20140514-213718.jpgNun schiebst Du die Außenkapuze in die Innenkapuze und steckst wieder alles fest. Du hast nun vier Lagen Stoff
20140514-213811.jpg
Näh alles zusammen. Achte darauf, dass Du das Bündchen so weit dehnst, dass es gerade mit den Kapuzen abschließt.
20140514-213928.jpgNun das Ganze wenden und die Kapuze ist fertig.
Ich steppe die Naht gerne nochmal von Außen ab.
20140514-214035.jpg Musst Du aber nicht unbedingt machen.
Jetzt schnappst Du Dir wieder das Handtuch und markierst die vordere und hintere Mitte.
20140514-214143.jpg

20140514-214151.jpg
Steck die hintere Naht der Kapuze an die hintere Markierung. Von da aus arbeitest Du Dich nach vorne und steckst die Kapuze an die Kopföffnung im Handtuch. An der markierten vorderen Mitte der Kopföffnung sollten die Enden der Kapuze überlappen.

20140514-214400.jpg
20140514-214408.jpg
Alles festnähen und siehe da, schon ist der große Poncho fertig.
20140514-214452.jpg
Ich hoffe die Anleitung war verständlich und wünsche Dir viel Spaß beim Nachnähen und anschließendem warm kuscheln nach dem Baden.