Schlagwort-Archive: 30 Days Shred

Jillian Michaels 30 Days Shred Erfahrungsbericht 

Gute Vorsätze zum neuen Jahr… 

Seit letztem August war ich Sport-faul. Mein Innererschweinehund hatte die Oberhand gewonnen und nur zu gerne glaubte und vertraute ich auf seine Argumente 

„Du hast so viel um die Ohren, gönn dir eine Pause“

„Heute war es so stressig, ruh dich auf dem Sofa aus“

„Es regnet, da schickt man noch nicht mal einen Hund vor die Tür“

„Was? Bei der Hitze willst du Sport treiben? Willst du einen Kreislaufkollaps bekommen?

….

So ging es Tag um Tag. Die Weihnachtszeit hat mir dann den Rest gegeben. Ich war so träge, fühlte mich total unwohl in meinem Körper und zu allem Überfluss hatte ich regelmäßig Rückeschmerzen. 

Am 01.01 nun der Entschluss. Ich ziehe erstmal wieder ein 30 Tage Dauersportprogramm durch, genauso wie vor zwei Jahren… Genug Disziplin habe ich, das wusste ich!!!!

Allerdings wollte ich nicht irgendwas machen, sonder ein richtiges 30 Tage Programm. 

Jillian Michaels mit ihrem 30 Days Shred kam mir sofort in den Kopf, schließlich besitze ich die DVD schon. 

Diesmal wollte ich alle Maße (Oberschenkel, Hüfte, Taille und Brust) nehmen und regelmäßig Fotos machen, um mich zu motivieren. 

Der gesamte Schred hat bei mir 37 Tage gedauert. 30 Tage habe ich trainiert, zwei Tage waren zwischendurch mal Pause und an 5 Tagen war ich krank *grummel*

Hier nun meine Ergebnisse:

Tag 1
Oberschenkel 53,5 cm
Hüfte 88 cm
Taille 69 cm
Brust 86 cm 

 

Tag 10
Oberschenkel 51cm
Hüfte 84 cm
Taille 69 cm
Brust 86 cm

 

Tag 20
Oberschenkel 52cm
Hüfte 83 cm
Taille 66 cm
Brust 85 cm
  

Tag 30
Oberschenkel 52 cm
Hüfte 81,5 cm
Taille 66 cm
Brust 85 cm 

 An Gewicht habe ich 1kg verloren, wobei mir das nicht wichtig ist, denn mein Gewicht ist super. 

Das Ergebnis:

Oberschenkel -1,5 cm
Hüfte -6,5 cm
Taille -3 cm
Brust -1 cm

   
 Jetzt habe ich den Innerenschweinehund wieder in seine Grenzen gewiesen. Sport gehört wieder zur täglichen Routine 🙂

Was ich allerdings etwas bemängeln muss ist, dass man bei den Workouts extrem auf eine saubere Ausführung achten muss, da sie ziemlich auf die Knie gehen!!!

Die Fastenzeit hat angefangen und da ich in dieser Zeit komplett auf Süßigkeiten, Knabberkram, Alkohol, Kaffee und Fleisch verzichte, werde ich mich nun an Jillians „Six Pack in 6 Weeks“ versuchen. 

Ob ich es bis zum Sixpack schaffe?

Advertisements

Mein 30 Tage +X Sportprogramm — „Mami Body Make-Over“

Es gibt Tage, da guckt man in den Spiegel und ist mit dem, was man sieht, einfach unzufrieden…
So war es bei mir im Januar!
Sport hab ich 2* die Woche gemacht. Mein Gewicht fand ich absolut ok, aber trotz des Sportes gefiel mir die Verteilung/Proportionen nicht.
Am 05.01.2014 hab ich beschlossen, dass ich etwas tun muss.

Mein Vorhaben war:
30 Tage jeden Tag mind. 20 Minuten Sport.
Ja, ein ambitioniertes Ziel, schließlich bin ich berufstätig, hab zwei Kinder, einen Haushalt und ich nähe gerne, aber hey 20 Min. werden ja wohl zu schaffen sein…
Ich hab es getan…
Zwei mal die Woche ging ich weiterhin ins Fitnessstudio. Dort hab ich je einen Kurs TRX und einen Bauch & Rücken Kurs (je 25 -30 Minuten) gemacht. An den anderen 5 Tagen hab ich entweder mit der App „Seven“ (ein Zirkel dauert 7 Minuten, ich hab immer drei gemacht) oder mit Workoutvideos auf You Tube trainiert.
Es war wirklich hart, denn ziemlich oft hatte ich keine Lust, aber da ich sehr diszipliniert bin, hab ich es durchgehalten.
Irgendwann fiel es mir auch leichter.
Nach 30 Tagen war der Erfolg echt super und ich hab beschlossen weiter zu machen, aber mit zwei flexiblen Ruhetagen in der Woche. Seven fand ich mittlerweile langweilig und auf der Suche nach etwas Neuem bin ich auf Jillian Michaels bei You Tube gestoßen. Die Workouts haben mir gefallen und so hab ich mit Seven aufgehört und mich von Jillian antreiben lasse.
Nach 77 Tagen hab ich wieder ein Bild von mir gemacht und war begeistert den Vergleich zu sehen.
Bild1 ist Tag 1
Bild 2 Tag 30 und
Bild 3 Tag 77

20140406-073720.jpg
Das Gewicht ist noch immer das selbe, aber nun gefällt mir die Verteilung 🙂
Ich werde weiter machen, das steht für mich fest. Dieser „Versuch“ hat mir gezeigt, dass es möglich ist und man eben nicht ständig stundenlang trainieren muss, um etwas zu erreichen. Man muss nur kontinuierlich dabei bleiben 😉

Der Sommer kann kommen *freu*