Nähmarathon Tag 5: der letzte Tag und dann kam Fräulein Schmidt

Eigentlich sollte der Nähmarathon gestern enden, aber meine Familie war so lieb und hat mich heute nach dem Frühstück mit den Worten „Geh ruhig nähen, wir machen das hier schon“ in meine Rumpelbutze geschickt. Ich wusste schon genau, was ich nähen wollte. Ich hatte nämlich gestern ein Gespräch  mit der Püppi. Ich sagte ihr, dass es echt schwer ist sie zu benähen, da sie immer meckert. Ihre Antwort war so herrlich einfach, wie genial. „Ach Mama, ich mag Sterne, Herzen, Glitzer, bunt und Kleider… Aber keine Kapuzen“ ok… Verstanden…

Allerdings musste ich mich heute Vormittag sputen, denn um 12:00 Uhr wollten wir zu den Schwiegereltern zum Essen fahren. Naja, bis 12:15 habe ich gebraucht 😉 

       

Der Schnitt ist wieder ein Leland. Der Stoff stammt aus einer Sterne-Punkte-Herzen Ü-Tüte von Michas und wo die Stickdatei her ist weiß ich leider nicht mehr.

Nach dem leckeren Essen und dem Kaffee bekam der Mann einen Anruf. Er meinte ich müsste mir etwas ansehen… Okay, also sind wir um 17:00 Uhr losgefahren… Kurze Zeit später waren wir angekommen und da stand sie…

Fräulein Schmidt!

Ich war begeistert! Sie durfte gleich zu uns ins Auto. Bekam zu Hause von mir ein Kleid und nun steht sie im Wohnzimmer  

Sieht sie nicht toll aus? Ich bin so happy!!! Jetzt muss ich auf jeden Fall mehr für mich nähen. Fräulein Schmidt wird dann mein Fotomodell sein 😉 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s