Upcycling einer Jeans

Ich bin aus meiner Jeans herausgewachen *seufz*
Was mache ich nun mit ihr? Für die Altkleidersammlung ist sie zu schade…
Verkaufen????
Ach neeee, ich glaube nicht, dass so gebrauchte Jeans noch gekauft werden…
Hmmmm…. Ich brauche doch ne neue Sporttasche…
Na, das wäre doch was.
Bei der Suche in meinen eBooks bin ich auf die „Weekender-Tasche“ von „echt Lecker“ gestoßen. Na, das wäre doch was. Zumindest habe ich die noch nie genäht.
Meine Jeans hab ich quer vom Reißverschluss bis zum Hintern aufgeschnitten, so dass die Vordertasche und die Potasche jeweils auf dem selben Schnittteil sind.
Als Paspell habe ich natürlich wieder mein geliebtes Reflektorpaspel von Bänder24 genommen.

2015/01/img_1504.jpg
2015/01/img_1500.png
2015/01/img_1499.png
2015/01/img_1501.png
2015/01/img_1502.png
Da auch feuchte oder nasse Sachen und die Tasche sollen hab ich innen Wachstuch genommen. Das lag schon etwas länger bei mir rum und wartete auf Verarbeitung. Gekauft hatte ich es im Abverkauf beim Schweden.
2015/01/img_1503.png
Die Tasche ließ sich super nähen. Die Beschreibung ist toll. Für einen echten Weekender, mit Gepäck für zwei Nächte, ist sie mir ein wenig zu klein, für eine Nacht wäre sie ausreichend und als kleine Sporttasche ist sie super!
Ich mag sie sehr!

Advertisements

Ein Gedanke zu „Upcycling einer Jeans“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s